Quartier Rossbollengässle

Stuttgart

Im äußerst dicht bebauten Stuttgarter Westen besitzt die Stadt Stuttgart im Innern eines gründerzeitlichen Baublocks einige freiwerdende Grundstücke. Dies bietet die Chance, hier gemeinsam mit den Anwohnern den Blockinnenbereich des sogenannten Rossbollengässles aufzuwerten. Nach intensiver Anwohnerbeteiligung wurde ein Konzept erarbeitet, welches den Hauptdefiziten im Stuttgarter Westen entgegenwirkt: Eine Tiefgarage mit etwa 70 Stellplätzen schafft zusätzlichen Parkraum, auf dem Dach der Garage entsteht eine terrassierte Grünanlage sowie ein Spielplatz für die Nachbarschaft. Das räumlich gefaltete Dach der Tiefgarage greift die vorhandene Topographie auf und schafft ein überraschendes Raumerlebnis. An den Rändern der Tiefgarage kann durch langgezogene Lichtschlitze Tageslicht in die Untergeschosse fallen.

Daten

Städtischer Direktauftrag
Fertigstellung 2012
mit Michael Hink, Landschaftsarchitekt

Materialien
Kopfsteinpflaster
Naturstein Nagelfluh
Spritzbeton
Graffiti