Berufsschule

Regensburg

Der Erweiterungsbau der Georg-Kerschensteiner-Berufsschule schreibt die Geschichte des terrassierten Bestandsgebäudes fort und erweitert diesen um einen adressbildenden Kopf als südlichen Abschluss. Dadurch wird die derzeit recht verborgene Schule künftig im Stadtraum Regensburgs deutlich besser sichtbar. Die im Grundriss vorhandene Sackgassensituation wird in einen baulichen Ringschluss überführt, so dass sich eine optimierte Funktionalität ergibt. Der Neubau erhält eine Klinkerfassade, deren horizontale Steinlagen in drei alternierenden Farbtönen aufgemauert werden, welche die Farbigkeit des Bestandsbaus subtil umspielen.

Daten

Verhandlungsverfahren 2018
Auftrag