Haus der Bürger und Vereine

Pöcking

Der Neubau des Hauses der Bürger und Vereine stellt den ersten wichtigen Schritt bei der Neuordnung des bestehenden Sportparks in Pöcking dar. Die drei Baukörper werden windmühlenartig versetzt auf dem Baufeld angeordnet, was den Häusern eine gewisse städtebauliche Autonomie verleiht und gleichzeitig ein räumliches Zusammenwirken ermöglicht. Das Haus der Bürger und Vereine als erster Bauabschnitt orientiert sich mit seinem Zugang und Gesicht zu einem vorgelagerten attraktiven Platz in Richtung Ortszentrum. Alle oberirdischen Bauteile werden als Holzständerkonstruktion mit außenseitig aufgebrachter feiner vertikaler Bretterschalung aus silberfarbig lasiertem Lärchenholz errichtet. Die gewählte Lasur nimmt die Patinierung des Holzes vorweg und schafft somit ein dauerhaftes und hochwertiges Erscheinungsbild. Die Wahl des heimischen Baustoffes Holz als nachwachsendes und somit ressourcenschonendes Baumaterial spielt eine zentrale Rolle bei der nachhaltigen Konzeption des Entwurfes.

Daten

Wettbewerb 2010, Ankauf