Lehrgebäude Recht + Wirtschaft

Gießen

Das neue Lehrgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen stellt mit seinen Seminarräumen und dem großen Hörsaal eine Erweiterung des bestehenden 70er-Jahre-Baus dar und wird deswegen auch entwurflich als Fortschreibung des Bestandsgebäudes aufgefasst. Bestand und Ergänzung werden über das Foyer des Altbaus großzügig auf beiden Etagen miteinander verknüpft und verschmelzen so zu einem neuen gemeinsamen Ganzen. Der fast quadratische Erweiterungsbau setzt mit seinem doppelgeschossigen Hörsaal einen markanten volumetrischen Akzent an der Südostecke des Campus und formuliert so ein neues und attraktives Gesicht des Campus Recht und Wirtschaft in Richtung Campus Kultur- und Geisteswissenschaften. Der innenräumliche Reiz des Hauses ergibt sich aus der unterschiedlichen Grundrissstruktur der beiden Geschosse, die durch Luftraum und Treppe vertikal miteinander verbunden sind. Die Fassade aus Weißbetonfertigteilen überträgt die elementierte Ästhetik des Bestandsgebäudes in die Gegenwart.

Daten

Wettbewerb 2012, 3. Preis