Rathauserweiterung mit Bürgerzentrum

Hohen Neuendorf

Der quadratische Neubau wird dem bestehenden Rathaus zur Seite gestellt. Das Haus wird zu einem ordnenden Stadtbaustein des Quartiers. Der Zugang erfolgt von der Südseite, so dass das Gebäude gemeinsam mit dem bestehenden Rathaus eine eindeutige Adresse am Platz formuliert. Die markant rhythmisierte Lochfassade wird im Bereich des großen Saales und des Eingangs akzentuiert. In seinem Inneren zeigt der Neubau eine überraschende räumliche Vielfalt. Die vier Etagen sind um einen Innenhof gruppiert, der sich nach oben hin kaskadenartig aufweitet und Tageslicht in die Hausmitte fallen lässt. Die Raumsequenz Platz – Saal – Foyer – Innenhof lässt sich zueinander öffnen und erlaubt so eine Vielfalt unterschiedlicher Nutzungsszenarien. Der Neubau soll in Ziegelmauerwerk errichtet und mit einem hell durchgefärbten Kalkputz versehen werden. Die schrägen Fensterlaibungen orientieren sich zur Sonne und sorgen somit für eine maximale Tageslichtausbeute bei geringem Verglasungsanteil.

Daten

Wettbewerb 2014, 3. Preis