Bürgerdienste

Ulm

Der Neubau für die Bürgerdienste der Stadt Ulm verbindet den Wunsch nach städtebaulicher Integration mit einer angemessenen gestalterischen Eigenständigkeit für das zweite Rathaus Ulms. Über dem zweigeschossigen Sockel erhebt sich ein fünfgeschossiger Verwaltungsturm, dem seine volumetrische Abschrägung eine schlanke Proportion verleiht. Im Gebäudesockel befinden sich die stark frequentierten Servicebereiche, beide Geschosse werden deshalb über einen zenital belichtetes Atrium und einen offenen Treppenlauf zu einer identitätsstiftenden Hausmitte verknüpft. Die fein austarierte Balance von Transparenz und Massivität transportiert das Leitbild einer modernen und offenen Verwaltung und verfügt gleichzeitig über die notwendige stadträumliche Kraft in einem nicht ganz einfachen Umfeld. Die Fassade ist als vollflächig gestockte Ortbetonkonstruktion geplant.

Daten

Wettbewerb 2013, 1. Preis + Auftrag
Fertigstellung 2018