Studentenwohnanlage am Saalepark

Hof

Ein Teppich zwei- und dreigeschossiger Pavillons ist in die Saaleauen eingebettet, er erzeugt einen fast dörflichen Charakter. Durch die Anlage führt, vorbei am Gemeinschaftshaus, ein Fußweg zur Saalebrücke. Eine Treppe erschließt je zwei benachbarte Häuser und mündet auf die Dachterrasse. Kleine bauliche Einheiten ermöglichen ein Maximum an Privatheit. Die 230 Zimmer sind durch das Achsmaß von 3,80 m sehr gut möblierbar. Geschoßhohe Fassadenelemente integrieren Schreibtisch und Balkon und schaffen eine großzügige Raumsituation auf kleiner Fläche. Ringofenziegel und sibirische Lärche prägen das Erscheinungsbild der Anlage.

Daten

Wettbewerb 2001, 1. Preis
Fertigstellung 2004
Deutscher Ziegelpreis
Auszeichnung guter Bauten des BDA
Best Architects ’11 Award

Materialien
Betonfertigteilattika
Sibirische Lärche
Ringofenziegel wilder Verband
Verdunkelungsvorhang