Bürgerhaus

Poing

Das lang gestreckte Baufeld der neuen Ortsmitte in Poing wird durch die präzise Setzung von Bürgerhaus und Rathaus in eine abwechslungsreiche Abfolge öffentlicher Plätze unterschiedlichsten Charakters unterteilt. Durch die räumliche Verknüpfung von Bürgersaal, Museum, Familienzentrum, Bibliothek und Volkshochschule über ein gemeinsames Foyer entsteht ein neuer, sehr lebendiger Typ Bürgerhaus. Der fugenlose, massive Baukörper aus beigefarben eingefärbtem und vollflächig gestocktem Sichtbeton stellt den ersten Schritt einer baulichen Definition der neuen Ortsmitte dar. Gezielt gesetzte Oberlichter inszenieren die skulpturale Anmutung des in Grund- und Aufriss polygonalen Hauses auch im Inneren. Terrazzo, Akazienparkett und schwere Filzvorhänge schaffen eine warme und hochwertige Atmosphäre von großem haptischem Reiz.

Daten

Wettbewerb 2004, 2. Preis
Fertigstellung 2009

Materialien
Terrazzo braungrau
Filzvorhänge monochrom
Akazienparkett
Ortbeton beige gestockt