Polizeiposten

Mössingen

Der Neubau des Polizeipostens in Mössingen definiert die heterogene städtebauliche Situation an einer vielbefahrenen Zufahrtsstraße des Ortes. Der Zugang zum Gebäude erfolgt vom vorgelagerten öffentlichen Platz und wird durch das überkragende Obergeschoss geschützt. Der zweigeschossige Polizeiposten ist um ein zentrales Atrium mit offener Treppenanlage organisiert, welches über eine gefaltete Dachkonstruktion mit Tageslicht versorgt wird. Im Hofbereich, der die Zufahrt zu den Dienstgaragen gewährleistet, wird ein erhaltenswerter Nussbaum in die Freiraumkonzeption einbezogen. Die Fassade wird als verputzte Mauerwerkswand aus kerngedämmten Mauersteinen ausgeführt. Eine besondere Putztechnik auf den Wandflächen sowie die Rahmung der Fensteröffnungen mit Weißbetonfertigteilen verleihen dem Gebäude einen unverwechselbaren Charakter.

Daten

VOF-Verfahren 2009
Fertigstellung 2011

Materialien
Kratzputz anthrazit
Eichenholzfenster
Weißbetonfaschen
Edelstahl gebürstet